Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Matratzen 100×200 – die Standardgröße für Einzel- und Doppelbetten

Matratzen 100x200Die gängigste Liegefläche bei Einzelbetten für Erwachsene beträgt 100×200 cm. Auch Doppelbetten werden gerne mit zwei Matratzen 100×200 cm bestückt, da die Liegefläche dann komfortabler ist, als wenn die Matratzenbreite nur 90 cm beträgt. Wer ein Boxspringbett zum Schlafen bevorzugt kann ebenfalls Modelle für die Matratzengröße 100×200 cm finden. Da es sich um eine Standardgröße handelt, können Sie Matratzen mit den Maßen 100×200 günstig kaufen. Allerdings gibt es auch Ausführungen, bei denen Sie richtig tief in die Tasche greifen müssen. Alle wichtigen Informationen über Material, Liegezonen, Preise und welche Matratze Stiftung Warentest Testsieger ist, können Sie in einem Matratze 100×200 Test erfahren.

Matratze 100×200 Test 2020

Was bedeutet Härtegrad?

Matratzen 100x200Neben der Frage welchem Material Sie beim Kauf Ihrer Matratze den Vorzug geben möchten, spielen auch die Härtegrade für den Liegekomfort eine nicht unerhebliche Rolle. Der folgende Überblick soll Ihnen die spätere Auswahl erleichtern.

» Mehr Informationen

Ein Tipp vorab: Um den für Sie richtigen Härtegrad herauszufinden, sollten Sie sich ruhig die Zeit für ein Probeleigen nehmen, da die Angaben von Hersteller zu Hersteller variieren können.

Härtegrad Hinweise
H1 Matratzen mit dieser Härtegrad-Bezeichnung werden als weich bis mittelweich beschrieben und eigenen sich für Menschen mit einem Eigengewicht von bis zu 60 kg.
H2 Die Attribute mittelweich bis mittelhart werden dieser Kategorie zugeordnet. Sie sind für Personen bis 80 kg Gewicht optimal.
H3 Ab einem Körpergewicht von über 80 kg, sollten Sie auf die Eigenschaften mittelhart bis hart Wert legen, um die richtige Unterstützung zu erhalten.
H4 Hart bis sehr hart sollen Matratzen dieser Kategorie sein. Sie sollten von Menschen, die 110 kg und mehr auf die Waage bringen, bevorzugt werden.
H5 Sehr hart liegt man auf Matratzen der Klasse H5. Sie ist für Menschen die 130 kg und mehr wiegen die bessere Wahl, wenn es um die Rückengesundheit geht.

Gängige Matratzentypen der Größe 200×100

  1. Kaltschaummatratzen: Die aus aufgeschäumten Kunststoff hergestellten Matratzen zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit und das geringe Eigengewicht aus. Sie gelten als ausgesprochen klimafreundlich, da das großporige Material eine gute Luftzirkulation ermöglicht. Kaltschaummatratzen sind sehr elastisch und passen sich ideal dem Körper an. Sie ist in verschiedenen Härtegraden erhältlich, wobei sich die Grade H3 und H4 der größten Beliebtheit erfreuen. Sie sind auf Grund ihrer hygienischen Eigenschaften auch für Allergiker geeignet.
  2. Viscoschaum-Matratzen: Der ursprünglich in der Weltraumforschung entwickelte Viscoschaum passt sich durch die Körperwärme perfekt an die Körperform an. Sie sind für ältere Menschen und solche, die mit orthopädischen Problemen zu kämpfen haben ideal. Sie hat zudem einen Memory-Effekt, durch den die Matratze kurzzeitig die Eindruckstellen des Körpers beibehält. Sie vermittelt ein druckfreies, fast schon schwebendes Liegegefühl, ist aber für sehr unruhige Schläfer nicht geeignet. Genau wie Kaltschaummatratzen zählen auch Viscoschaum-Matratzen zu den antiallergischen Schlafstätten. Seitenschläfer oder Menschen, die viel liegen müssen, profitieren von den körperanpassenden Eigenschaften dieses Materials.
  3. Latex-Matratzen: Latex-Matratzen gelten als besonders langlebig und haben eine exzellente Formstabilität. Obwohl sie sich recht weich anfühlen, haben sie doch eine gute Stützfunktion und sind in verschiedenen Härtegraden erhältlich. Auf Grund ihrer hohen Elastizität sind sie besonders gut für verstellbare Lattenroste geeignet. Allerdings macht ihr hohes Eigengewicht das Handling etwas mühselig. Auch sie sind für Allergiker geeignet. Für einen optimalen Liegekomfort sollte die Wahl auf eine 7 Zonen Matratze fallen. Menschen mit einer Latexallergie sollten jedoch zu anderen Materialien greifen. Wer seien Matratze 100×200 günstig kaufen möchte, wird hier eher nicht fündig.
  4. Gelschaummatratzen: Gelmatratzen kombinieren die guten Beschaffenheiten von Kaltschaum- und Viscoschaum-Matratzen. Auch sie ermögliche ein fast schwereloses Liegen, sind aber temperaturunabhängig und haben keinen Memory-Effekt. Vom Liegegefühl erinnern sie eher an Wasserbetten, besitzen aber eine wesentliche bessere Stützfunktion. Gelschaummatratzen sind ebenfalls allergiearm und verhindern die Vermehrung von Hausstaubmilben. Im Gegensatz zu Viscoschaum- Matratzen eigenen sich Gelschaummatratzen auch für unruhige Schläfer.

Federkernmatratzen

Federkernmatratzen werden je nach Federung in drei verschiedene Kategorien unterteilt:

  • Bonell-Federkernmatratzen: Diese Matratzen besten aus miteinander verbunden Federn und besitzen eine niedrige Punktelastizität. Durch ihre flächenelastischen Eigenschaften schwingen sie bei Körperbewegungen nach und haben eine geringe Dämpfung. Durch das starre Innenleben sind alle Federkernmatratzen nicht für verstellbare Lattenroste geeignet.
  • Taschenfederkernmatratzen: Hier sind die einzelnen Federn nicht miteinander verbunden, sondern in einzelnen Taschen untergebracht. Dadurch reagiert die Taschenfederkernmatratze im Gegensatz zu der Bonell-Federkernmatratze punktelastisch.
  • Tonnentaschen-Federkernmatratze: Auch bei diesen Modellen sind die Federn in einzelnen Taschen untergebracht, haben aber eine bauchige Form, wodurch sie noch elastischer werden. Dies erhöht den Liegekomfort um ein Vielfaches.

Federkernmatratzen besitzen durch die Hohlräume eine ausgezeichnete Belüftung und werden daher von Menschen, die nachts stark schwitzen, bevorzugt. Allerdings ist das verwendete Material nicht als allergiearm zu bezeichnen. Menschen mit einer Hausstauballergie sollten auf eine Federkernmatratze verzichten.

Was Sie beim Kauf Ihrer 100×200 Matratze beachten sollten

Nähere Informationen über die Beschaffenheiten von 100×200 Matratzen erhalten Sie in einem Matratze 100×200 Test . Hier finden Sie auch die derzeit beste Matratze 100×200. Scheuen Sie sich nicht den einen oder anderen Testbericht zu lesen, bevor Sie sich endgültig entscheiden.

» Mehr Informationen

Eine sehr gute Auswahl an Matratzen 100×200 finden Sie im Dänischen Bettenlager oder bei Ikea. Ein Preisvergleich der unterschiedlichen Modelle, die in einem Matratzen Shop zur Auswahl stehen, kann sich lohnen, um ein günstiges Angebot zu finden.

Matratzen 200×100: Vor- und Nachteile

  • werden in großer Auswahl angeboten
  • als Standardmaß oft günstig zu haben
  • komfortabler als eine Matratze mit den Maßen 90×100
  • werden im Einzel- oder Boxspringbett von voluminöseren Personen eher als unkomfortabel empfunden

Natürlich hängt die Entscheidung für eine Matratze 100×200 cm nicht nur von den Ergebnissen eines Matratze 100×200 Test ab. Wenn nicht auch der Kauf eines Bettgestelles ansteht, ist die verwendbare Größe der Matratze von den Maßen des Bettes abhängig, nicht aber Material und Eigenschaften.

Fazit

Matratzen 100×200 erfreuen sich in Doppelbetten großer Beliebtheit. Aber auch in Einzelbetten findet dieses Maß häufig Verwendung. Seltener wird es bei Boxspring- oder Polsterbetten verlangt. Das sehr gängige Standardmaß ermöglicht es oft, eine Matratze 100×200 günstig kaufen zu können. Zudem gibt es sie in einer Vielzahl von Ausführungen und Härtegraden. So können Sie die für Sie optimale Matratze finden – für einen perfekten Liegekomfort und einen gesunden Schlaf.

» Mehr Informationen

Ähnliche und weiterführende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Matratzen 100×200 – die Standardgröße für Einzel- und Doppelbetten
Loading...

Kommentar veröffentlichen