Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Matratzenreiniger – für den am wenigsten gereinigten Ort im Haushalt

Matratzenreiniger Wie oft waschen Sie Ihr Auto? Einmal die Woche? Oder alle vierzehn Tage? Sehr gut! Wie oft reinigen Sie Ihre Matratze? Wenn Sie Ihre Matratze weniger oft reinigen als alle 2-3 Monate ist diese ein Zufluchtsort für Bakterien, Milben und allerlei anderes Getier, das Sie mit bloßem Auge nicht erkennen können. Jeder Mensch verbringt im Durchschnitt 30 Prozent seiner Lebenszeit auf der Matratze. Schon allein deshalb sollten Sie diese alle 2-3 Monate gründlich reinigen. In diesem Artikel geben wir Ihnen viele hilfreiche Informationen rund um das Thema Matratzenreinigung. Somit können Sie allein Ihren persönlichen Matratzenreiniger Test erstellen.

Matratzenreiniger Test 2020

Welche Verunreinigungen gibt es auf einer Matratze?

Matratzenreiniger Auf einer Matratze sammeln sich im Laufe der Zeit verschiedene Arten von Verunreinigungen an. Jede Nacht verliert ein Mensch Hautschuppen und schwitz Flüssigkeit in die Matratze.  Im Sommer entstehen so schnell unappetitliche Gerüche. Der Schweiß und die Hautschuppen zusammen mit den hohen Temperaturen in einer Matratze sind der ideale Nährboden auf Milben. Genauer genommen, die sogenannte Hausstaubmilbe. Dieses kleine Getier findet auf und in Matratzen die idealen Lebensbedingen vor. Auf den Kot und Urin dieser Tierchen haben viele Menschen eine Allergie.

» Mehr Informationen

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit können sich aus Pilzsporen auf der Matratze vermehren. Hierdurch entstehen bei vielen Menschen Hautprobleme. Auch Schimmel kommt hier häufig vor und löst Allergien aus und kann für die Gesundheit schädlich sein.

Wie oft Matratze reinigen – gibt es eine grobe Schätzung?

Als Faustformel gilt es, dass eine Matratzenreinigung alle 3-6 Monate sinnvoll ist. Eine Person, die an Allergien gegen Hausstaubmilben leidet, sollte die Matratze immer dann reinigen, wenn Symptome auftreten. Auch die Atmungsaktivität der Matratze entscheidet mit darüber, wie oft eine Matratzenreinigung durchzuführen ist. Je mehr Luft durch das Schlafzimmer zirkuliert, desto weniger oft muss eine Reinigung der Matratze durchgeführt werden.

» Mehr Informationen

Wie Matratze reinigen – verschiedene Methode für verschiedene Verschmutzungen

Geben Sie das Bettlaken, Kissen- und Deckenbezüge in die Waschmaschine und waschen Sie alles bei 90 Grad. Wenn Sie genug Platz zum Trocknen haben, oder einen Wäschetrockner dann waschen Sie auch das Kissen und die Bettdecke. Nun nehmen Sie einen Sauger und saugen Sie die Oberfläche der Matratze gründliche ab. Dann drehen Sie die Matratze um und saugen mit dem Gerät, die jetzt oben liegende Unterseite der Matratze ab. Arbeiten Sie vor allem an den Nähten der Matratze gründliche, da sich hier besonders viel Schmutz ansammelt. Durch das Saugen werden alle Hautschuppen und Milben, die sich an der Oberfläche der Matratze befinden entfernt. Verwenden Sie einen Sauger der für die Reinigung von Matratzen geeignet ist. Die Hersteller

» Mehr Informationen
  • Hoover und
  • Dyson

bieten solche Staubsauger für Matratzen an. Bringen Sie die Matratze zum Lüften in einen anderen Raum und saugen Sie das Bett und den Boden unter dem Bett gründliche ab.

Hinweis: Die eben beschriebene Trockenreinigung erzielt jedoch nur Ergebnisse auf der Oberfläche der Matratze.

Ist die Feuchtreinigung die richtige Wahl?

Wenn Sie eine Tiefenreinigung der Matratze erzielen wollen, dann müssen Sie eine Dampfreinigung mit einem speziellen Reiniger für Matratzen vornehmen. Wie das funktioniert erfahren Sie nun.

» Mehr Informationen

Nach der Trockenreinigung sprühen Sie ein spezielles Spray auf die Matratze. Es bildet sich dann ein Schaum auf deren Oberfläche. Ein relativ bekanntes Spray gibt es von der Firma Vanish. Nachdem der Schaum nun einige Zeit eingewirkt hat, bearbeiten Sie mit einem sauberen Stofftuch die zu reinigenden Stellen. Diese Reiniger für Matratzen sind auch für ein Boxspringbett geeignet und Sie können diese im Handel bei Läden wie DM oder Rossmann kaufen. Durch die Feuchtreinigung lassen sich eingetrocknete Flecken säubern. Welche Matratzenreinigung am besten zu Ihnen passen erfahren Sie in einem Matratzenreiniger Test . Jetzt kommen wir zur nächsten Reinigungskategorie.

Die Dampfreinigung – Reinigung bis tief in die Matratze

Wenn Sie Ihre Matratze noch nie oder sehr selten reinigen, dann bietet sich die Dampfreinigung an. Hierfür wird ein spezieller Dampfreiniger verwendet, der für die Dampfreinigung von Matratzen entwickelt wurde. Hier wird Wasserdampf mit Druck in die Matratze gestoßen. Dieser Wasserdampf dringt sehr tief in die Matratze ein und tötet durch die hohe Temperatur alle Milben und Bakterien ab, die sich noch auf und in der Matratze befinden. Auch Flecken werden so sofort entfernt. Mit einer Dampfreinigung können Sie also Schmutz von Ihrer Matratze entfernen, als ob Sie dies in einer Waschmaschine tun würden. Dieses Gerät wird auch von den Firmen wie Dyson oder Hoover vertrieben. Die Firma Magic UV bietet Desinfektionsstäbe an, die mit UV-Strahlen Keime auf Ihrer Matratze abtöten. Die Frage mit was Matratze reinigen am besten funktioniert, wird mit einer Kombination aus den hier beschriebenen Reinigungsmethoden beantwortet.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile der Dampfreinigung

  • reinigt bis in die Tiefe der Matratze
  • tötet durch die hohe Temperatur Keime, Bakterien und Milben ab
  • günstigere Alternative, als die Matratze in einer Reinigung reinigen zu lassen
  • die Matratze braucht oft 2 Tage, bis sie wieder trocknet und benutzt werden kann

Wo können Sie Matratzenreiniger kaufen?

Reinigungsmittel können Sie zwar im Drogeriehandel erwerben, günstig kaufen können Sie Matratzenreiniger allerdings auch in einem Online Shop. Um Ihren persönlichen Matratzenreiniger Test weiterzuführen und einen Testsieger zu finden, lesen Sie am besten unterschiedliche Testberichte über die Erfahrungen von anderen Verbrauchern. Der wohl Bekannteste ist der Matratzenreiniger von Vanish.

» Mehr Informationen

Matratze reinigen: der Vergleich

Art der Reinigung Für welchen Zweck lohnend?
Trockenreinigung Um losen Schmutz von der Oberfläche der Matratze mit einem Staubsauger zu entfernen.
Feuchtreinigung Hiermit entfernen Sie eingetrocknete Flecken, die durch Schweiß oder andere Körperflüssigkeiten im Laufe der Zeit auf der Matratze entstanden sind.
Dampfreinigung Die Matratze wird durch eine Dampfreinigung bis in die Tiefe gereinigt. Die hohe Temperatur des Wasserdampfes tötet alle Bakterien und Milben ab.

Alle Reinigungsarten sind sowohl für ein Boxspringbett als auf die eine Matratze mit Lattenrost geeignet.

Fazit

Nun haben Sie einen informativen Vergleich erhalten, wie Sie Ihre Matratze reinigen können. Ob Sie nun Ihre Matratze selbst reinigen, etwa mit einer der hier beschriebenen Methoden oder das Reinigen Ihrer Matratze von einem professionell Reinigungsteam erledigen lassen, Sie sollten auf alle Fälle immer einen Preisvergleich durchführen. Denn obwohl eine Dampfreinigung die hygienischste Art ist Ihre Matratze zu reinigen kann womöglich auch eine Feuchtreinigung die Verschmutzungen auf Ihrer Matratze entfernen.

» Mehr Informationen

Vergessen Sie die Reinigung Ihrer Matratze bitte nicht. Auch wenn Sie die Bettwäsche wechseln und geduscht zu Bett gehen, es sammeln sich mit der Zeit viele Ablagerungen auf der Matratze an. Eine Reinigung der Matratze ist sehr gut für Ihre Gesundheit. Wenn Sie nicht viel Zeit verlieren wollen, dann führen Sie einfach eine Trockenreinigung durch und stöbern Sie hier durch unsere verschiedenen Informationen zur Matratzenreinigung.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Matratzenreiniger – für den am wenigsten gereinigten Ort im Haushalt
Loading...

Neuen Kommentar verfassen