Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Bettdecken – machen Sie es sich gemütlich

Bettdecken Jeder benötigt eine Bettdecke. In vielen Bettdecken Tests wurden deshalb die gängigsten Decken, welche aus Daunen, Wolle oder Kamelhaar bestehen können, genauer unter die Lupe genommen. Möchte man es gerne etwas kühler und pflegeleichter haben, dann sollte man laut einem Bettdecken Test zu Decken mit einer Füllung aus Polyester greifen.

Bettdecke Test 2020

Was versteht man unter einer Bettdecke?

Bettdecken Bettdecken gibt es warm für den Winter und mit einer kühlenden Füllung für den Sommer. Bettdecken gab es schon bei unseren Vorfahren, die sich damit beim Schlafen vor einer Auskühlung des Körpers schützten. Sicherlich kann man die heutigen Bettdecken nicht mit denen von damals vergleichen. Ein Bettdecken Test soll verdeutlichen, dass es bei den Ausführungen, den Füllungen und den Steppungen derart viele Unterschiede gibt, dass jeder seine ideale Bettdecke finden kann.

» Mehr Informationen

Die Füllung beeinflusst das Schlafklima

Durch die verschiedenen Füllmaterialien bei der Bettdecke kommt es zu deutlichen Unterschieden, sowohl im Preis wie auch in der Qualität.

» Mehr Informationen

Die verschiedenen Füllmaterialien auf einen Blick

Material Eigenschaften
Daunen Die Federn sind sehr wärmeisolierend und dabei atmungsaktiv; zumeist sind hochwertige Decken sehr teuer, da sie ohne Tierquälerei gefertigt werden;
Kamelhaar sorgt für eine sehr ausgeglichene Wärmeregulation und ist angenehm leicht; Decken sind nicht sonderlich anschmiegsam und haben oft einen ungewohnten Eigengeruch; Reinigen oftmals im Fachgeschäft, da selbst waschen problematisch ist
Polyester / Mikrofaser sehr pflegeleicht, da in der Waschmaschine waschbar; deutlich geringere Feuchtigkeitsregulation; minderwertige Füllungen klumpen sehr leicht
Wolle sehr warm durch hohe Wärmedämmung; reduzierte Milbenanfälligkeit; nicht sehr anschmiegsam; meist problematisch beim Waschen

Welche Größen bei Bettdecken gibt es?

Menschen, die größer als 180 cm sind, sollte beim Kaufen einer Bettdecke explizit auf die Größen achten. Experten raten hier zur Komfortgröße von 155 x 200 cm. Die normale Größe ist dagegen für alle andere Personengruppe einsetzbar. Die Bettdecken Größen richten sich im Grunde genommen jedoch immer nach individuellen Vorlieben. So findet man bei vielen Angeboten die Maße:

» Mehr Informationen
  • 135 x 200 cm
  • 155 x 220 cm
  • 200 x 200 cm
  • 200 x 220 cm

Die Bettdecke für Kinder bekommt man oft schon in den Größen

  • 70 x 140 cm
  • 80 x 80 cm

Bezugsmaterial der Bettdecke

Egal für welche Maße man sich bei der Bettdecke entscheidet – Bettdecke für das Boxspringbett oder die normale Größe, das Material sollte atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend sein. Eine sehr glatte Oberfläche, die leicht kühlend wirkt, bekommt man mit einer Bettdecke aus Seide. Bettdecken aus Seide werden daher sehr gerne als Bettdecken für den Sommer verwendet. Die Seiden-Bettdecke bekommt man als Bettdecke für das Boxspringbett ebenso wie als herkömmliche Bettdecke für das Wohnzimmer, Schlafzimmer, das Gästebett oder das Schlafsofa.

» Mehr Informationen

Wo bekommt man Bettdecken?

Möchte man Bettdecken günstig kaufen, dann ist man sowohl mit einer Ikea Bettdecke wie auch mit sehr gut beraten. Eine Boxspringbett Decke oder die Bettdecke in unterschiedlichen Maßen bekommt man sehr oft nach einem Preisvergleich auch bei den Angeboten von bei den Discountern wie Lidl und Co.

» Mehr Informationen

Bekannte Hersteller und Marken von Bettdecken

Neben der Ikea Bettdecke und der speziellen Boxspringbett Decke bekommt man Bettdecken auch im Shop von Paradies und F.A.N. Sicherlich kann hier kein Testsieger gekürt werden, denn jeder hat seinen persönlichen Favoriten bei den Bettdecken, was die Maße angeht. Sicherlich lohnt jedoch der Vergleich der Bettdecken Größe, wenn man nach der besten für seine individuellen Bedürfnisse sucht.

» Mehr Informationen

Vielfach werden Bettdecken auch in Kombination mit einem Kissen, Matratzen und der passenden Bettwäsche angeboten. Der aktuelle Trend bei den Farben ist grau. Schaut man sich im Shop oder im Laden vor Ort bei Möbel oder Hocker um, trifft man meist auch auf Bettdecken.

Was ist beim Bettdecke waschen zu beachten?

Hat man sich erst einmal für neue Bettdecken entscheiden, stellt man sich unweigerlich irgendwann die Fragen „Wie oft reinigen“, „Wie die Bettdecke waschen“, „Was beachten“ und „Wie lange nutzen“. Sicherlich sind das viele Fragen auf einmal, diese sind aber nicht ganz unwichtig, wenn man lange Freude an seinen neuen Bettdecken haben möchte.

» Mehr Informationen

Bettdecken, die eine Polyesterfüllung haben, können ohne Bedenken in der Waschmaschine gewaschen werden. Beim Schleudern sollte man eine geringe Schleuderdrehzahl von maximal 1000 Umdrehungen wählen, damit das Material nicht so leicht klumpt. Außerdem wird auch so die Waschmaschine nicht zu sehr belastet. Vor dem Waschen der Bettdecke sollte man auch bedenken, dass die Bettdecke durch das Wasser ein sehr hohes Eigengewicht bekommt, was zu Beschädigungen der Waschmaschine führen kann. Hat man eine Waschmaschine mit einem Fassungsvermögen von weniger als 6 kg, dann sollte man die Bettdecke zum Waschen lieber in die Reinigung geben oder einen Waschsalon aufsuchen.

Vor- und Nachteile von natürlichen Bettdecken Füllungen gegenüber einer synthetischen Bettdecken Füllung

  • sehr gute Feuchtigkeitsregulation
  • natürliches Schlafgefühl
  • wärmt sehr gut
  • Füllung klumpt nur sehr selten
  • reinigen kann meist nur durch Profis erfolgen
  • teurer in der Anschaffung
  • empfehlenswert ist in der Regel nur Bio-Qualität

Tipp: Möchte man die Bettdecke waschen, da es sich um eine Bettdecke für Kinder handelt, ist man mit einer synthetischen Füllung gut beraten. Die Fasern der Füllung sind innen hohl und eigenen sich sowohl für Sommer wie auch Winter.

Empfehlungen zum Waschen der Bettdecken mit verschiedenen Füllungen:

  • Daunen: Hier gilt es die Pflegehinweise des Herstellers zu beachten. Meist sind Daunendecken in der Waschmaschine waschbar. Man sollte jedoch bedenken, dass durch das Schleudern die filigranen Federn brechen könnten und somit der Wärmeeffekt verloren geht.
  • Polyester/Mikrofaser: In der Regel können diese Bettdecken bei 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Nutzt man keinen Wäschetrockner, dann sollte man dafür sorgen, dass die Feuchtigkeit gut ablüften kann, bevor man die Bettdecken wieder nutzt.
  • Kamelhaar: Kamelhaar verfügt über einen Selbstreinigungseffekt. Daher reicht hier das regelmäßige Aufschütteln und gut lüften. Sollte dennoch eine Wäsche nötig sein, da niemals mehr als 30 Grad und nur im Schonwaschgang. Decken mit einem Gewicht von mehr als 1.200 g sollte man nur professionell reinigen lassen.
  • Wolle/Schurwolle: Diese Decken sind ähnlich zu handhaben wie welche aus Kamelhaar. Die Decken sind sehr robust und müssen nur selten gewaschen werden, wenn man sie regelmäßig lüftet. Beim Waschen sollte man auf das Wollwaschprogramm zurückgreifen und auf keinen Fall die Decke im Wäschetrockner trocknen. Auch hier lohnt es, wenn man die Bettdecke aus Wolle zum Profi bringt, um sie reinigen zu lassen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (58 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Bettdecken – machen Sie es sich gemütlich
Loading...

Neuen Kommentar verfassen