Matratze ist zu hart

Jockenhöfer BoxspringbettenTrotz sehr sorgfältigem Aussuchen und Auswählen kann es dennoch immer einmal wieder vorkommen, dass wider Erwarten die gekaufte Matratze zu hart ausfällt. Allerdings muss man sich auch in einem solchen Fall nicht mit schlaflosen Nächten abfinden. Denn es gibt durchaus einige Möglichkeiten, wie man selbst mit einer viel zu harten Matratze zu einem entspannten und erholsamen Schlaf findet. Das Zurückschicken der Matratze, sofern möglich, ist somit lediglich der letzte Ausweg.

Schlafkomfort durch Wolldecken erhöhen

Matratze ist zu hartEine sehr einfache und preisgünstige Lösung ist, auf die Matratze eine oder auf Wunsch auch mehrere, Wolldecken zu legen. Anschließend wird dann wie üblich das Spannbettlaken darüber gezogen. Auf diese Weise erhält man eine angenehm weiche Liegefläche. Allerdings sollte hierbei unbedingt beachtet werden, dass sich durch die Wolldecken die Wärme im Bett staut. Aufgrund dessen ist diese Möglichkeit vor allem in den kälteren Monaten zu empfehlen.

Lattenrost überprüfen

Der Lattenrost spielt im Vergleich zur Matratze zwar nur eine kleinere Rolle in Bezug auf den Schlafkomfort aber dennoch ist er nicht zu unterschätzen. Bei einem Boxspringbett wird standardmäßig kein Lattenrost mitgeliefert, da diese Bettenart ohne Lattenrost auskommt. Es gibt jedoch Modelle, bei denen eine Boxspringbett-Matratze auf ein Lattenrost gelegt und damit die Vorteile eines reinen Boxspringbettes simuliert werden.

Sofern Sie ein normales Bett mit einem Lattenrost besitzen, sollten Sie dieses für eine bessere Schlafqualität überprüfen. Lattenroste werden in den unterschiedlichsten Ausführungen angeboten. So erhält man zum Beispiel Modelle mit starren oder auch flexiblen Leisten. Bei den zuerst genannten Varianten kann die Matratze nicht so gut nachgeben, wie das bei den flexibleren Lattenrosten der Fall ist. Des Weiteren ist es bei vielen Lattenrosten möglich, diese je nach Wunsch zu verstellen, wodurch die Auflagefläche der jeweiligen Matratzen weicher oder auch härter eingestellt werden kann.

Auflagen für einen angenehm weichen Schlaf

Ist die Matratze zu hart, dann können hier aber auch Auflagen, sogenannte Topper, Abhilfe schaffen. Topper werden in den unterschiedlichsten Stärken angeboten, sodass man sich für ein dünneres Modell ebenso entscheiden kann, wie für eine dickere Auflage. Zudem gibt es Topper in den unterschiedlichsten Härtegraden, wodurch sicherlich ein geeignetes Modell gefunden wird. Um eine zu harte Matratze auszugleichen, empfehlen sich Auflagen aus Kaltschaum. Diese passen sich dem schlafenden Körper sehr gut an. Topper werden ganz einfach auf die Matratze aufgelegt und anschließend mit einem üblichen Spannbettlaken bezogen. Zudem ist es in den meisten Fällen möglich, die Auflagen in der eigenen Waschmaschine zu waschen.

Da es Topper in diversen Größen gibt, bieten sie sich für die unterschiedlichsten Matratzen an. So spielt es zum Beispiel kaum eine Rolle, ob zum Beispiel eine Matratze von

  • Badenia,
  • Betten-ABC,
  • Arensberger oder
  • Dibapur ®

vorhanden ist. Des Weiteren gibt es dementsprechende Auflagen nicht nur für Erwachsene, sondern ebenfalls für Kinder und Babys. Hier werden oftmals auch Schonbezüge verwendet, um die Matratze etwa vor einer auslaufenden Windel oder sonstigen Verschmutzungen zu schützen.

Gewicht Empfohlener Härtegrad
bis 60 kg weich bzw. H1 oder F1
bis 80 kg mittelfest bzw. H2 oder F2
ab 80 kg fest bzw. H3 oder F3
ab 110 kg extra fest bzw. H4 oder F4
ab 130 kg ultra-fest bzw. H5 oder F5

Vor- und Nachteile eines Toppers für eine zu harte Matratze

  • Schutz vor Verschmutzungen
  • passen sich Ihrem Körper an
  • Erhöhung der Stützkraft
  • einmalige zusätzliche Ausgabe, da Topper selten im Lieferumfang von Boxspringbetten sind

Der letzte Ausweg: das Zurückschicken der Matratze

Sollten jedoch alle Maßnahmen nicht weiterhelfen, dann kann als letzter Ausweg die Matratze wieder zum Anbieter zurückgeschickt werden. Viele Firmen bieten ihren Kunden die Möglichkeit an, die gekaufte Matratze innerhalb eines gewissen Zeitraums zu bewerten. Allerdings darf dieser natürlich nicht überschritten werden, sonst ist das Zurücksenden und/oder ein Umtausch in der Regel nicht mehr möglich. Des Weiteren muss sich die Matratze natürlich in einem einwandfreien Zustand befinden und darf beispielsweise keine Flecken oder Ähnliches aufweisen. Es empfiehlt sich also, die Matratze sofort bei ihrer Ankunft zu bewerten, dementsprechend vorsichtig mit ihr umzugehen und zeitnah zurückzusenden.

Neuen Kommentar verfassen