Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Kann man auch auf dem Boden gesund schlafen?

Belvandeo BoxspringbettenDas Konzept, in einem Bett zu schlafen, welches grundsätzlich aus Bettrahmen, Lattenrost und Matratze besteht, ist im Zuge der menschlichen Entwicklung entstanden. Zugegeben: Es besitzt Komfort und ist dank der richtigen Bettwaren eine Wohltat, wenn es um einen erholsamen Schlaf geht. Es gibt trotzdem nach wie vor Menschen, die es deutlich vorziehen, eher auf dem Fußboden, statt in einem Bett, zu schlafen. Doch wie gesund ist das eigentlich? Vor allem: Wer vorhat, auf dem Fußboden zu nächtigen, kommt ohne ein gewisses Equipment trotzdem meist nicht aus. Wir fassen nachfolgend alle Informationen für Sie zusammen.

Woher kommt der Gedanke plötzlich?

Kann man auch auf dem Boden gesund schlafen?Wer zum ersten Mal darüber liest, dass es mehr Menschen gibt, die gerne auf dem Boden schlafen, als in einem Bett, wird zunächst verwundert sein. Wieso sollte man den Komfort eines Bettes gegen den Fußboden eintauschen?

» Mehr Informationen

Entstanden ist diese Bewegung auf Grundlage der Paleo- oder Öko-Szene. Sie agieren nach dem Vorbild der Steinzeit und leben mit einem gewissen Maß an Minimalismus. Der Hintergedanke besteht hauptsächlich daraus, sich von allem Unwichtigen im Leben zu befreien und somit Platz für andere Dinge zu schaffen.

Die meisten greifen beim Schlafen auf dem Fußboden trotzdem auf gewisse Bettwaren zurück. Dazu gehört in vielen Fällen eine Isomatte, oder aber ein sogenannter Futon. Nur wenige greifen auf eine Matratze zurück, unter der womöglich noch ein Lattenrost liegt.

Gibt es Dinge, die für das Schlafen auf dem Boden sprechen?

In erster Linie schieben es die Befürworter auf die Natürlichkeit, wenn sie beim Schlafen auf dem Boden liegen. Schließlich haben es auch schon unsere Vorfahren so gehandhabt. Andere wiederum sind strikte Gegner, da sie mit der Art zu schlafen nicht zurechtkommen.

» Mehr Informationen

Doch welche Vor- und Nachteile hat das Ganze? Sehen wir uns dies einmal genauer an.

Vorteile Nachteile
  • mit so wenig Bettzubehör kann man praktisch überall schlafen
  • tagsüber ist unterdessen genügend Fläche zum Wohnen vorhanden
  • es ist angeblich gut für die Gesundheit, da es Rücken-, Schulter- und Hüftprobleme lindert
  • Schlaflosigkeit und Durchblutungsstörungen werden beseitigt
  • mit der richtigen Bettwäsche haben Sie es trotzdem gemütlich
  • die nötige Entlastung, die eine Matratze liefert, fehlt
  • Menschen mit körperlichen Beschwerden sollten von dieser Schlafweise absehen

Nebenbei bemerkt: In japanischen Haushalten läuft es auch heute noch genauso ab, da das Schlafen auf dem Fußboden mit zur Kultur gehört. Der Futon, auf dem die meisten schlafen, wird abends ausgerollt, während tagsüber genügend Platz zum Leben vorhanden ist. Er wird derweil im Kleiderschrank aufbewahrt, bis man ihn abends wieder benötigt.

Allerdings werden die meisten Futons auch auf einen sogenannten Tatami gebettet. Einem Fußboden, der aus wärmeisolierenden Binsenmatten besteht. Dementsprechend sind sie um ein vielfaches bequemer als eine schlichte Isomatte. Leidet man hingegen unter körperlichen Defiziten und hat ohnehin schon gesundheitliche Probleme, sollte man die Idee in jedem Fall zuvor mit einem Arzt besprechen. Dieser kann die nötigen Tipps vermitteln.

Vorsichtsmaßnahmen beim Schlafen auf dem Boden

Wer sich dazu entscheidet, auf dem Boden zu schlafen, sollte dabei noch ein paar Dinge beachten:

» Mehr Informationen
  • Sofern man eine Unterlage benutzt, sollte diese regelmäßig umgedreht werden, um eine einwandfreie Belüftung sicherzustellen. Andernfalls kann es zwischen der Unterlage und dem Boden zur Schimmelentwicklung kommen.
  • Besonders binnen der ersten Nächte besteht das Risiko, dass der Schlafende sich verlegt. Er entwickelt unter Umständen Muskelkater oder Schmerzen. Diese verschwinden jedoch im Lauf der Zeit wieder, je besser der Körper sich an die neuen Begebenheiten gewöhnt.
  • Man sollte dementsprechend am Anfang mehrere freie Tage einplanen, um notfalls den fehlenden Schlaf nachholen zu können.

Sobald sich der Körper jedoch an die neue Situation gewöhnt hat, kann das Schlafen auf dem Boden eine Erleichterung sein. In der Regel findet man relativ schnell heraus, wie gut einem das Liegen auf dem Boden tut. Wer relativ schnell bemerkt, dass diese Art des Schlafens nichts für ihn ist, kann jedoch immer wieder zurück ins Bett wechseln.

Bildnachweise: Adobe Stock / drubig-photo, Amazon / Belvandeo

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Kann man auch auf dem Boden gesund schlafen?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen