Worauf ist beim Aufbau eines Boxspringbettes zu achten?

Maintal BoxspringbettenEs gibt nach wie vor viele Kunden, die nicht genau wissen, wie ein Boxspringbett aufgebaut ist und worauf zu achten ist, um einen angenehmen und erholsamen Liegekomfort zu erlangen. Dabei ist das in Deutschland herkömmlich oftmals genutzte Modell eines Bettes ein Bettgestell, der Lattenrost und die Matratze. Ein Boxspringbett hingegen ist anders aufgebaut.

Die Bestandteile eines Boxspringbettes

Worauf ist beim Aufbau eines Boxspringbettes zu achten?Zu den wichtigen Bestandteilen eines Boxspringbettes gehören:

  • die Box (auch Untermatratze, Boxspring oder Boxspringuntergestell)
  • die Matratze (auch Boxspringmatratze oder Obermatratze)
  • der Topper (auch Topper-Matratze oder Top-Matratze)

Außerdem verfügt das klassische Boxspringbett noch über einen Kopfteil. Dieses nimmt einen wesentlichen Anteil an der Ausstrahlung und am Gesamterscheinungsbild. Der Kopfteil kann dabei extra hoch, extra breit, schlicht, aufwendig oder natürlich-charmant sein. Daneben gibt es ebenso Modelle ohne Kopfteil, die sich besonders für kleinere oder engere Schlafzimmer eignen. Auch gibt es Modelle mit einem Fußteil. Der Fußteil ist dann für Sie interessant, wenn Sie den Liegekomfort eines Boxspringbettes wünschen, ansonsten aber das Erscheinungsbild eines Polsterbettes wünschen.

Die Box

Die Box beim Boxspringbett ersetzt den Lattenrost. Bei gewöhnlichen Bettsystemen dient der Lattenrost als Unterfederung. Hierzu hat die Box im Inneren einen Federkern, der als Tonnentaschen-Federkern oder als Bonell-Federkern ausgestattet ist. Manchmal ist die Box auch mit einer Wellenunterfederung bestückt. Doch ein echter Federkern ist deutlich besser in der Anpassungsfähigkeit an den Körper, bei einer Wellenunterfederung fällt das eher mäßig aus.

Und dies kann sich negativ auf das Schlaf- und Liegekomfort auswirken. Die Ausführung der Box legt fest, welche Stützkraft das Bett letztlich bietet. Dabei sollte das auf Ihr Körpergewicht abgestimmt sein. Doch eignet sich eine festere Box auch für die Nutzung durch leichtere Personen, denn die aufliegende Matratze und der Topper stellen ein gutes Einsinken sicher. Für gewöhnlich ist eine ausreichende Belüftung des Boxspringbettes gesichert, da unter dem Federkern je nach Modell freier Raum nach unten hin verbleibt.

Die Matratze

Bei einem Boxspringbett liegt auf der Box die Matratze auf. Häufig ist diese Matratze wie bei der Box mit einem Federkern (Tonnentaschen-Federkern oder Bonell-Federkern) ausgestattet. Dadurch wird das für diesen Bettentyp gewünschte und typische federnde Liegegefühl erreicht. Mittlerweile gibt es aber alternativ auch Obermatratzen aus Kaltschaum oder Latex. Dadurch geht zwar ein Teil der federnden Eigenschaften von Boxspringbetten verloren, es wird aber an individuelle Anforderungen eine noch bessere Anpassung für maximalen Schlaf- und Liegekomfort möglich.

So wie bei den Matratzen für die herkömmlichen Bettsysteme, können auch Obermatratzen von Boxspringbetten in verschiedenen Härtegraden hergestellt werden. Diese eignen sich dann für Personen je nach Vorliebe oder Gewicht. Der Härtegrad des Boxspringbettes wird jedoch auf klassische Weise allein von der Box bestimmt. Daher gibt es Boxspringbetten, bei denen allein die Box sich in den einzelnen Härtegraden unterscheidet.

Der Topper

Der Topper schließt das Boxspringbett nach oben hin ab und ist eine dünnere Matratze mit einer Höhe von bis zu 10 Zentimetern. Dabei bildet der Topper die eigentliche Liegefläche des Boxspringbettes. Dieser nimmt noch einmal wichtigen Einfluss auf das Liegeempfinden und ebenso den Komfort.

Tipp! Mittlerweile haben sich Topper mit einem Viskose- oder Kaltschaumkern bewährt. Daher ersieht man, wie ein Boxspringbett aufgebaut ist und worauf zu achten ist, wenn Sie sich selbst ein Boxspringbett kaufen möchten.

Bestandteil des Boxspringbettes Hinweise
Kopfteil
  • optional
  • sollte jedoch bei Boxspringbetten mit Kopfteil nicht einfach entfernt werden
Box
  • entspricht dem Lattenrost eines herkömmlichen Bettes
  • sollte mit einem Tonnentaschen-Federkern oder Bonell-Federkern ausgestattet sein
Matratze
  • sollte ebenfalls über einen Tonnentaschen-Federkern oder Bonell-Federkern verfügen
  • in verschiedenen Härtegraden erhältlich
Topper
  • optional
  • kann den Liegekomfort zusätzlich erhöhen

Vor- und Nachteile der Bestandteile eines Boxspringbettes

  • einige Bestandteile sind optional und können nach Belieben ergänzt werden
  • je nach Wahl der Matratze oder Box verändert sich das Schlafgefühl
  • die Wahl der falschen Matratze oder des falschen Toppers kann den Schlafkomfort mindern

Neuen Kommentar verfassen